Baltic Sea Tour 2.0

Ein Projekt der Evangelischen Schule Neuruppin

Es geht wieder los...

News
Vorbereitung
Sponsoren
Strecke
Unterwegs
 Verpflegung
 Bilder 14.08.
 Bericht 14.08.
 Bilder 15.08.
 Bericht 15.08.
 Bilder 16.08.
 Bericht 16.08.
 Bilder 17.08.
 Bericht 17.08.
 Bilder 18.08.
 Bericht 18.08.
 Bilder 19.08.
 Bericht 19.08.
 Bilder 20.08.
 Bericht 20.08.
 Bilder 21.08.
 Bericht 21.08.
 Bilder 22.08.
 Bericht 22.08.
 Bilder 23.08.
 Bericht 23.08.
 Bilder 24.08.
 Bericht 24.08.
 Bilder 25.08.
 Bericht 25.08.
 Bilder 26.08.
 Bericht 26.08.
 Bilder 27.08.
 Bericht 27.08.
 Bilder 28.08.
 Bericht 28.08.
 Bilder 29.08.
 Bericht 29.08.
 Bilder 30.08.
 Bericht 30.08.
Kontakt




Baltic Sea Tour 2008




Schweden 2011

 
Tagesbericht vom 19.08.2013
von Nadja Tietz

Team 1
NameFahrtenGesamtkilometer (km)Gesamtzeit (min)Durchschnittsgeschwindigkeit (km/h)
1. Yannic Ruhnau197.821327.55
2. Mark Müller197.821327.55
3. Sarah Elisabeth Voigt197.821327.55
4. Ian Reib197.821327.55
5. Jennifer Korf158.613027.05
6. Michael Schulz151.811327.5
7. Michael Landeck14610027.6
Gesamt:7547.6 km119527.49
Team 2
NameFahrtenGesamtkilometer (km)Gesamtzeit (min)Durchschnittsgeschwindigkeit (km/h)
1. Max Jakob Krane1102.2322926.79
2. Lukas Pietschmann1102.2322926.79
3. Moritz Unnebrink1102.2322926.79
4. Dietmar Schade1102.2322926.79
5. Sophie Lehmann268.3815726.13
6. Maren Mauthe268.3815726.13
7. Nora - Lea Strauß153.3812825.02
8. Konstantin Schade134.197228.49
Gesamt:10633.25 km143026.57
Team 5
NameFahrtenGesamtkilometer (km)Gesamtzeit (min)Durchschnittsgeschwindigkeit (km/h)
1. Olrik Priesemuth115.68511.01
2. Jaro Göbel1158810.23
3. Paul Maximilian Lesky1158310.84
4. Jann Niklas Priesemuth1137011.14
5. Thea Jerke19.54911.63
Gesamt:568.1 km37510.9
Gesamtkilometer: 1248.95 km
Tag 5 19.08.2013

Gestern Litauen, heute Lettland.
Liebe Leute, lasst euch sagen, wenn ihr mal den Drang nach totaler Ruhe & idyllischem Frieden verspüren solltet, besucht Apple Island oder wie man dort schreiben würde Appel Eiland. Irgendwo im Nirgendwo. Jedoch ist es ein unglaublich schönes Nirgendwo.
Wie ich schon gestern berichtet habe, ist es eine kleine Insel inmitten eines Sees, voll von Apfelbäumen & vielen Hügeln. Schade, dass wir dort nur wenige Stunde verbringen konnten.
Gestern gab es übrigens auch die erste große Waschaktion. Frau Schade hat dabei das Zepter in die Hand genommen, alle Sachen zusammensammeln lassen & sie für uns in der dort vorhandenen Waschmaschine gewaschen. Bei Trikots & Hosen, welche in den Teams ja alle genau gleich aussehen, könnt ihr euch aber denken, dass trotz ausreichender Kennzeichnung das Chaos vorprogrammiert war. Beim Trocknen der Wäsche halfen Wäscheleinen & auch Bierzeltgarnieturen.
Was gibt es sonst zu berichten. Krankheiten fangen langsam an das Lager zu durchziehen. (Ja, liebe Eltern wir haben immer genug an, auch die Unterhemden werden getragen sowie die dicken Socken.) Dennoch ist so was auf einer solchen Reise leider schwer zu vermeiden.
Alle hier von klein bis groß im Team sind sehr ehrgeizig. Getrampelt & gelaufen wird bis zum Schluss. Zugeben, wenn man nicht mehr genug Kraft das ist scheinbar noch nicht so einfach. Manchmal werden dann Wespenstiche oder andere Wehleiden vorgeschoben. Wie unsere Halbbetreuer Marian Retzlaff & Martin Voigt an dieser Stelle sagen würden: "Ja, die Jungbullen haben noch viel zu lernen."
Wie immer begann der Tag sehr früh. Um 5.15Uhr fingen wir vom Tasca Team an das Frühstückvorzubereiten, dass das erste Team (Team 2) gestärkt & rechtzeitig um 6.00Uhr den Campingplatz verlassen konnte um die erste Etappe hinter sich zu legen.
Ablösen gab es dann vom Team 1 die 97km hinter sich brachten & dem Laufteam das ca. 25km hinter sich brachte, bis wir dann kurz vor Riga angekommen, wieder alle gemeinsam in den Bus stiegen & begleitet von der Musik im Radio nach Riga fuhren.
Es gab den ersten Regen & was für einer! Monsun & sinnflutartiger Regen. Da hat er Erbseneintopf gestern wohl nicht allen so gut geschmeckt (obwohl nichts übrig war).
Hoffen wir doch mal dass bald wieder die Sonne scheint, als hätte sie Van Gogh gemalt.

Auf bald & denkt wie immer an uns!

 

Sponsoren


Resort Mark Brandenburg

STEPHAN DOEBLITZ

Jürgen Semmler

Karsten und Christina Kunze

Prof. Dr. Dr. Kurt J. G. Schmailzl

Ralf und Angela Lehmann

Helga Kunze

Wolfgang Jerke

Andreas Schönfeld

Autocenter Süd GmbH

Renate und Hans König


Stahl- und Brückenbau Lindow

PHYSIOTHERAPIE UTE BOEHM

Heinrich und Gitta Fellbaum

Lutz Dröse

Klaus-Dieter Schulz

Klaus Karl Hermann

Helmut und Bärbel Pelzer


TDK Electronics Europe GmbH

GRUND U. GEBAEUDE BETREUUNG DRÖSE

Manfred Kade


Sparkasse OPR

BERT BRINGEZU

SALON DOREEN


Wildt Auto- und Reifenservice

HANS U.-HELGA BETHGE

ATOTECH DEUTSCHLAND


Pension und Restaurant Klosterblick Lindow

WALTER TESSMANN

PRO SANA AMBULANTE PFLEGE

Generalsuperintendent a. D. Schulz

Edith Kade


Freunde Kellers


Tasca SAG


SUNTECH GMBH


Fahrschule Jörg Gaspers

ARCHITEKTENBÜRO DROESE

HEIKE UND VOLKMAR SCHADE


Döblitz Karosserie- und Fahrzeugbau

Dr. Uwe Pelzer

LANDWIRT ROLAND STARK

BAERBEL SYNAKEWICZ

Anke Bachmann

JANA INGE HOFFMANN UND JÖRG REICHELT

BAU GMBH GNEWIKOW

LAUFGEMEINSCHAFT NEURUPPIN


date experts gmbh

GABRIELA UND ACHIM ZAKOWSKI

BORCHERT-MÜLLER


Hotel & Restaurant Am Alten Rhin

Klaus und Monika Kassner

Joachim und Marianne Tauber


Opitz Holz- und Solarbau


Autozentrum Treskow

Manfred Kade


Restaurant Uphus